Relationship Manager

Marc Wild
Bank Julius Bär & Co. AG

Schon früh habe ich mich für das Bankgeschäft interessiert. Nach Abschluss der obligatorischen Schulen bekam ich die Möglichkeit, beim damaligen Schweizerischen Bankverein ein 18-monatiges Bankpraktikum zu absolvieren. Das Durchlaufen von verschiedenen Abteilungen hat mir dann einen sehr guten Eindruck des „Bankings“ vermittelt. Für mich gab es aber nur eine Abteilung, nämlich die der Anlageberatung. Aus diesem Grunde habe ich mich bemüht, möglichst in dieser Abteilung aufgenommen zu werden. Dies wurde dann auch Tatsache. Schon bald bekam ich auch die Möglichkeit, meine Sprachkenntnisse, sei es Französisch oder Englisch durch Aufenthalte in Lausanne und Edinburgh zu vertiefen. Kaum zurück wurde mir dann auch schon das erste kleine Kundendossier übergeben. Und so kam es, dass mich dieses Geschäft bis heute nicht losgelassen hat und nun schon über 20 Jahre begleitet. Dies alles hatte seinen Ursprung in einem, meines Erachtens hervorragendem Praktikum, welches einen guten Einblick in das Bankwesen gegeben hat. Ich kann nur jedem, welcher noch nicht genau weiss, in welche Abteilung er gehen möchte, empfehlen, ein solches Praktikum zu wählen. Sei es nun Bankpraktikum oder Mittelschulpraktikum genannt. Eine gute Erfahrung ist es auf jeden Fall.

Eckdaten

  • 1981 Besuch Handelsschule KV Baselland bis 1985
  • 1985 – 1986 Besuch 18-monatiges Bankpraktikum beim Schweizerischen Bankverein; diverse Abteilungen kennengelernt
  • 1986 definitiver Eintritt in SBV, Basel
  • 1988 Sprachaufenthalt in Lausanne
  • 1990 Sprachaufenthalt in Edinburgh
  • ab 1991 diverse Führungsaufgaben in verschiedenen Banken
  • ab 2018 wieder vollumfänglich als Relationship Manager tätig